Verein, Top3, Top7 | Donnerstag, 09. Mai 2019

„JETZT GEHT ES UM DEN CHARAKTER“

FCL-Teamchef Björn Joppe zum Duell bei der Hertha

Das letzte Auswärtsspiel der Saison steht am Freitag an und mit der U23 von Hertha BSC treffen wir auf ein junges und engagiertes Team. Was muss passieren, dass der „Wir-wollen-jedes-Spiel-gewinnen-Schalter“ in der richtigen Position einrastet?

Björn Joppe:
„Ich glaube, den richtigen Schalter in dieser Situation zu finden, ist schwer. Jeder weiß, die Saison ist zu Ende, es sind nur noch zwei Spiele. Es geht wirklich um nichts mehr, da geht es jetzt um den Charakter, dass die Jungs da nochmal an ihre Grenzen gehen. Bei der Hertha treffen wir auf eine sehr junge Mannschaft, die aber fußballerisch sehr gut ist. Wir müssen 100 Prozent geben, sonst kann es böse enden.“

Nach einer starken Serie in der Rückrunde folgte ein April, in dem kein Spiel gewonnen werden konnte. Hast du das Training nach dieser schweren Phase umgestellt?

Björn Joppe:
„Nein, man sollte die Abläufe immer größtenteils gleich lassen und nicht groß umstellen. Ich denke, die Jungs haben bewiesen, dass sie Fußball spielen können. Wir haben eine riesen Rückrunde gespielt. Bei den zwei Spielen vor dem Chemnitz-Spiel hätte man sagen können, dass man sie vom Papier her gewinnen müsste. Aber solche Spiele gibt es dann halt auch mal. Dann kam das Chemnitz-Spiel hinzu, wo es bitter ist, auf diese Weise aus dem Pokal zu fliegen und das hat man dann bei den Jungs gemerkt. Da ist dann der Kopf leer und das merkt man dann auch im Training, da ist die Enttäuschung groß. Das große Finale gegen Zwickau, das wir uns erhofft und gewünscht hatten, gibt es jetzt nicht mehr. Natürlich ist es schwer, die Motivation hoch zu halten, aber an den Abläufen sollte man trotzdem nichts ändern. Wir wollen nächstes Jahr oben mitspielen und da wird es auch mal einen Rückschlag geben. Aber das heißt ja nicht, dass ich dann alles über den Haufen werfe und anders mache.“

Für Benny Kirsten wird es das letzte Spiel in dieser Saison sein, da er in der kommenden Woche eine Knie-Operation ansteht. Kannst du uns dazu etwas erzählen?

Björn Joppe:
„Benny hatte schon am Anfang der Saison Knieprobleme, mit denen er lange ausgefallen ist und hat jetzt die letzten drei, vier Spiele auch wieder mit Problemen gespielt. Er hat sich untersuchen lassen und wir haben entschieden, dass das Knie genauer angeschaut werden soll. Wir hoffen natürlich, dass es nichts Schlimmeres ist und er während der Vorbereitung wieder einsteigen kann. Wir hätten auch sagen können, er soll jetzt durchziehen, aber dann würde er uns wieder am Anfang oder Mitte der Saison fehlen. So haben wir es abgeklärt und er ist dann für die nächste Saison einsatzbereit.“


Anstoß am Freitag im Olympiapark-Amateurstadion ist 19 Uhr.