Verein, Top3, Top7 | Samstag, 04. Mai 2019

KEINE PUNKTE GEGEN WACKER!

1. FC Lok Leipzig - Wacker Nordhausen 0:1 (0:0)

Der 1. FC Lok hat am Freitagabend das Punktspiel gegen Wacker Nordhausen mit 0:1 (0:0) verloren. Nach einer phasenweise guten ersten Hälfte der Loksche mit vielen Torchancen ging die zweite Halbzeit vor über 3.000 Zuschauern klar an Wacker.

Gegenüber dem Spiel in Rathenow hatte das Trainerteam Lisiewicz/Joppe diesmal wieder die erste Garde in die Spur geschickt. Auch die zuletzt erkrankten Berger und Schulze waren wieder fit. 

Die erste gute Torchance im Spiel hatte nach elf Minuten Kevin Schulze, doch sein Schuss zischte knapp über den Kasten von Jokanovic. Nur drei Minuten kann auch Sascha Pfeffer den Ball aus kurzer Distanz nicht im Nordhäuser Tor unterbringen. Danach hatte Matthias Steinborn mehrfach die Führung auf dem Fuß oder dem Kopf. Doch der Ball wollte heute einfach nicht ins Netz.

Nun legten auch die Nordhäuser einen Zahn zu und erspielten sich ihrerseits einige vielversprechende Torchancen. Benny Kirsten vereitelte durch glänzende Reaktionen aber einen Rückstand für den 1. FC Lok. Und so endete eine erste Halbzeit torlos, die auch 3:1 oder 2:2 hätte ausgehen können.

Nach der Pause drehte Wacker mächtig auf und die Lok-Abwehr geriet einige Male ins Schwimmen. In der 50. Minute erzielte Oliver Genausch nach schönem Solo die Führung für die Südharzer. Und auch danach besaß Wacker diverse Torchancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Allein Benny Kirsten verhinderte hier Schlimmeres.

In der 65. Minute zog Ryan Malone nach einem Konter aus 20 Metern einfach mal ab. Doch auch bei Wacker hatte der Torhüter einen guten Tag erwischt. In den letzten Minuten warf die Loksche nochmal alles nach vorne ohne vor dem Tor wirklich zwingend zu wirken. Und so blieb es am Ende bei einer knappen Niederlage. 

Zum letzten Spiel der Saison empfängt der 1. FC Lok am Sonnabend, den 18. Mai, den FC Oberlausitz Neugersdorf. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist um 13:30 Uhr. 

Tore: 0:1 Genausch (50.)

1. FC Lok Leipzig: Kirsten - Berger, Urban, Zickert, Pannier (46. Malone) - Pfeffer, Schinke, Pommer, Salewski (60. Ziane) - Schulze, Steinborn

Wacker Nordhausen: Jokanovic - Heidinger, Esdorf, Pluntke, Göbel - Becker, Pichinot, Ucar (86. Kores), Mickels (90. Andacic) - Genausch (74. Beil), Kammlott

Zuschauer: 3.079

Gelbe Karten: Urban, Salewski (alle Lok), Mickels, Genausch, Ucar (alle Nordhausen)