Verein, Top3, Top7 | Mittwoch, 19. Juni 2019

LEON HEYNKE KOMMT NACH LEIPZIG

Lok bindet Innenverteidiger bis 30. Juni 2020

Mit Leon Heynke hat der 1. FC Lok Leipzig den dritten Neuzugang für die Saison 2019/2020 unter Vertrag genommen. Der am 27. November 1999 in Leipzig geborene Heynke wechselt vom Regionalligakonkurrenten VfB Germania Halberstadt nach Leipzig-Probstheida und erhält einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2020.

In der Jugend spielte der 1,88m große Heynke für den SSV Markranstädt, eher sich in der U19 des 1. FC Magdeburg anschloss. In seinem ersten Jahr im Herrenbereich gehörte der gelernte Innenverteidiger zur 1. Mannschaft der Magdeburger, blieb jedoch ohne Einsatz. Daraufhin wurde er für die Saison 2018/2019 an den VfB Germania Halberstadt ausgeliehen. Dabei absolvierte er 31 Pflichtspiele und erzielte ein Tor.

Leon Heynke: „Ich freue mich wieder in der Heimat zu sein und dass ich die Chance bekomme, mich bei einem so großen Traditionsverein wie dem 1. FC Lokomotive Leipzig unter Beweis zu stellen. Ich werde alles dafür geben, dass wir eine schöne und erfolgreiche Saison absolvieren werden."

Sportdirektor Wolfgang Wolf: „Das ist ein junger Spieler, der genau in unserer Anforderungsprofil passt und der die Liga kennt. Dazu ist er flexibel einsetzbar."

Nach Aykut Soyak und Stephané Mvibudulu ist Leon Heynke der dritte Neuzugang beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Mit Paul Schinke, Maximilian Pommer, Maik Salewski und Djamal Ziane haben bereits vier Spieler ihre Verträge verlängert.