Verein, Top3, Top7 | Freitag, 20. März 2020

SCHON ÜBER 30.000 ZUSCHAUER!

Rekordjagd läuft auf Hochtouren

Vorab aus aktuellem Anlass eine Bitte an euch, an uns, an alle: Seid alle besonnen und vernünftig. Bleibt daheim, verhaltet euch angemessen, anständig, solidarisch.

Am Donnerstag (19.03.) startete der 1. FC Lok mit der Spendenaktion „Leute, macht die Bude voll!“, damit auch der mitgliederstärkste Fußballverein der Messestadt diese so noch nicht dagewesene Herausforderung möglichst unbeschadet übersteht. Die Resonanz darauf ist großartig. Aktuell wurden schpn über 30.000 Tickets abgesetzt (Stand: 21.03., 08:00 Uhr). Virtuelle Zusatztribünen stehen auch schon bereit!

Lok-Präsident Thomas Löwe: „Unsere Fans tragen ihren Verein im Herzen und werden ihn niemals untergehen lassen. Gerade in diesen Tagen ist das wieder auf beeindruckende Art und Weise zu sehen. Wir stellen einen neuen Rekord auf. Da bin ich mir sicher!“

Worum geht’s? Am Freitag, 8. Mai, 19:30 Uhr, empfängt der 1. FC Lokomotive Leipzig den Unsichtbaren Gegner! Hierfür können virtuelle Eintrittskarten erworben werden. Und jetzt kommt der Hammer: Wir wollen hierbei den Club-Zuschauerrekord knacken. 1955 waren zuletzt 55.000 Zuschauer beim Spiel SC Rotation Leipzig vs. Bayern München im "Bruno" und im Jahr 1987 kamen knapp 120.000 Menschen ins Zentralstadion, als unsere Loksche im Europapokal gegen Bordeaux spielte.

Hier gibt's die virtuellen Eintrittskarten: https://www.lok-fanshop.com/Besondere-Anlaesse/Tickets-Dauerkarten/Rekordjagd-Ticket.html

Diese Hürden aus den vergangenen knapp 100 Jahren wurden bereits übersprungen:

  • Aktueller Zuschauerschnitt (3.225 Zuschauer)
  • Bestbesuchtes Heimspiel der aktuellen Saison (4.498)
  • Sachsenpokal-Finale 2017 gegen den Chemnitzer FC (6.800)
  • 2:1-Sieg bei Schnee und Eis gegen den FC Bayern München im Januar 2002 (8.750)
  • Bitteres 0:0 gegen die SG Wattenscheid 09 im Juni 1998 (10.400)
  • Eröffnungsspiel des Stadions 1922: VfB Leipzig vs. Victoria Hamburg (12.000)
  • Freundschaftsspiel 2005 gegen Hertha BSC (13.098 Zuschauer)
  • UEFA-Cup-Heimspiel gegen Spartak Moskau 1984 (14.500)
  • Oberliga-Nullnummer gegen den BFC Dynamo im März 1979 (16.000)
  • 4:0-Sieg im Final-Rückspiel des International Football Cup gegen den IFK Norrköping (20.000) am 30 Mai 1966