Verein, Top3, Top7 | Freitag, 13. November 2015

Lok kompakt

Kurznachrichten rund um die Loksche

+++ 14. November, 14 Uhr: Benefiz-Stadionführung für Pablo +++ Nach dem Benefizspiel des 1. FC Lok am Dienstagabend in Dessau, wird es für den schwer kranken Pablo (21 Monate alt) eine weitere Aktion geben. André Göhre vom NETZwerk "blau-gelb" wird am morgigen 14. November ab 14 Uhr eine Stadionführung zu Gunsten des kleinen Kämpfers geben. Die Teilnehmer werden um Spenden für den kleinen Pablo gebeten.

+++ Thüringer Wochen im Club Casino +++ Wir befinden uns fast am Ende der Thüringer Wochen für das Oberliga-Team von Heiko Scholz. Drei Mannschaften aus dem benachbarten Freistaat wurden schon besiegt, der SV Schott Jena folgt noch. Noch bis zum 20. November warten aus diesem Grund besondere Köstlichkeiten auf die Gäste: Rostbrätel, Klöße und andere Leckereien. Kommt vorbei und haut rein!

+++ Bald kommt der Winterfahrplan +++ Am 12. Dezember startet die Winterpause für den 1. FC Lok. Was genau bis zum Rückrundenstart am 21. Februar 2016 in Sachen Testspielen und Co. geplant ist, wird in wenigen Tagen veröffentlicht.

+++ Blau-gelbe Geburtstagskinder +++ 7. November: 67. Geburtstag von Manfred Kupfer! 1967 kam Manfred Kupfer von der BSG Aktivist Wintersdorf zum 1. FC Lok und gab seinen Einstand in der 1. Mannschaft am 10. August 1969 im FDGB-Pokal bei Wismut Pirna/Copitz (2:0) unter Trainer Kurt Holke. Manfred Kupfer stieg mit dem 1. FC Lok 1970 in die DDR-Oberliga auf und gehörte der Mannschaft an, die 1974 in das Europapokal-Halbfinale vordrang. Bis zu seinem Wechsel 1976 zur BSG Stahl Nordwest Leipzig bestritt er 111 Pflichtspiele für den 1. FC Lok.

10. November: 80. Geburtstag von Wolfgang Jahn! 1956 kam er von der BSG Stahl Lippendorf zum damaligen SC Rotation Leipzig und gab seinen Einstand in der 1. Mannschaft am 12. Februar 1956 im Heimspiel der Toto-Vergleichsrunde gegen Motor Dessau (2:1) unter Trainer Heinz Krügel. Bis zu seiner Rückkehr 1962 zur BSG Stahl Lippendorf bestritt er 121 Pflichtspiele für die Vorgänger des 1. FC Lok.

10. November: 56. Geburtstag von Ronald Kreer! 1971 kam er von der BSG Lokomotive Delitzsch zum 1. FC Lok und gab seinen Einstand in der 1. Mannschaft am 14. Oktober 1978 im Auswärtsspiel um den FDGB-Pokal bei Motor Babelsberg (2:0) unter Trainer Heinz Joerk. Ronald Kreer gewann mit dem 1. FC Lok 1981, 1986 und 1987 den FDGB-Pokal, stand im Europapokal-Finale von 1987 und erreichte 1991 die Qualifikation für die 2. Bundesliga. Bis zu seinem Wechsel 1992 zum FC Sachsen Leipzig bestritt er 320 Pflichtspiele für den 1. FC Lok/VfB Leipzig. Hinzu kam in der Saison 2004/05 ein weiterer Einsatz in der 3. Kreisklasse. Zwischen 1982 und 1989 gehörte Ronald Kreer zum Kader der DDR-Nationalmannschaft und bestritt insgesamt 65 Länderspiele. Er ist damit der Leipziger mit den meisten Länderspieleinsätzen.