Robert Zickert köpft in der 65. Minute den Ausgleich.

Verein, Top3, Top7 | Samstag, 07. Juli 2018

LOK UND VIKTORIA TRENNEN SICH REMIS

1. FC Lok Leipzig - Viktoria Köln 1:1 (0:1)

Nach dem es in den vergangenen Jahren bei den Testspielen gegen Viktoria Köln zwei Niederlagen setzte (0:3 und 0:5), gelang der Loksche diesmal ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden. Das Tor für die Blau-Gelben erzielte Robert Zickert in der 65. Minute durch einen schönen Kopfball.

Trainer Heiko Scholz musste weiter auf die verletzten Urban, Adler, Ziane, Pommer und Atici verzichten. Die knapp 500 Zuschauer sahen bei sommerlichen Temperaturen ein flottes Spielchen mit Torchancen auf beiden Seiten. Die größte Chance im Spiel vergab Matthias Steinborn, der kurz vor der Pause unbeträngt den Ball aus fünf Metern nur an den Pfosten köpfte. Aber auch die Viktoria machte unter den Augen von ETL-Boss Franz-Josef Wernze zum Spielende nochmal Druck und wollte das Spiel für sich entscheiden.

Schon am nächsten Dienstag geht es dann zur Lipsia nach Eutritzsch, bevor dann am Mittwoch mit dem Drittligisten FSV Zwickau das nächste Schwergewicht ins Bruno-Plache-Stadion kommt. Anstoß ist bereits um 17:00 Uhr.

1. FC Lok Leipzig: Kirsten (ab 64. Wenzel), Berger (ab 75. Hartmann), Zickert, Schinke (ab 64. Pannier), Steinborn, Malone (ab 75. Sommer), Wolf (ab 64. Krug), Schulze (ab 75. Sindik), Pfeffer, Sindik (ab 46. Salewski), Misch

Viktoria Köln: Patzler, Maier, Lohmar, Handle, Wunderlich, Lang, Reiche, Kreyer, Mfumu, Koronkiewicz, Saghiri

Tore: 0:1 Maier (28.), 1:1 Zickert (65.)

Zuschauer: 473