Lok-Legende Markus Krug trainiert beim SV Zöschen 1912 ab. Foto v.l.n.r.: Uwe Scheiner (Geschäftsführer AMZ Leipzig GmbH), Markus Krug (Lok-Legende), Thomas Löwe (Präsident 1. FC Lok) und Maik Lorenz (Präsident SV Zöschen)

Verein, Top3, Top7 | Dienstag, 11. Juni 2019

NEUE AUFGABEN FÜR MARKUS KRUG

Unterstützung im Sponsorenteam und als Spieler beim SV Zöschen

Die scheidende Lok-Legende Markus Krug wird nach seiner Fußballer-Karriere beim 1. FC Lok der Loksche erhalten bleiben. Ehrenamtlich unterstützt er ab sofort das Lok-Sponsorteam bei der Betreuung bestehender Sponsoren und bei Akquise neuer Unterstützer. Das finden wir superklasse!

Im sportlichen Bereich hat „Krugi“ ebenso Ersatz gefunden. Mit all seiner Erfahrung wird der 30-Jährige ab der kommenden Saison beim Kreisoberligisten SV Zöschen mit aushelfen. Zustande gekommen ist dieses Engagement durch Uwe Scheiner, den Geschäftsführer der Opel AMZ Leipzig, der auch den 1. FC Lok als Sponsor unterstützt.

Markus Krug freut sich auf die neuen Aufgaben:
„Zuerst möchte ich mich bei Opel AMZ Leipzig, insbesondere beim Geschäftsführer Uwe Scheiner, für die jahrelange Unterstützung bedanken. Der Wechsel nach Zöschen ist ein Dankeschön an Uwe, da dieser Verein ebenfalls von AMZ unterstützt wird. Dort habe ich die Möglichkeit noch ein wenig aus Spaß zu kicken, habe vor allem Zeit für meine Familie und sogar noch die Möglichkeit für Lok in anderer Funktion tätig zu sein. Somit die perfekte Lösung um Familie, Fußball und Lok unter einen Hut zu bekommen. Ein Wechsel zu einem höherklassigen Team kam nicht in Frage, da ich für keinen anderen Verein so viel Herzblut hineinlegen kann und will wie für Lok, auch wenn ich finanziell lukrativere Angebote hatte. Dort wäre aber ein Engagement bei Lok nicht möglich gewesen, was ich aber wollte. Ich bewundere seit Jahren die vielen ehrenamtlichen Helfer, welche so viel wichtige Arbeiten im Verein übernehmen. Nun werde ich selbst einer von Ihnen und will möglichst helfen, wo ich kann und wo meine Unterstützung benötigt wird.“

Lok-Präsident Thomas Löwe:
„Ich freue mich riesig darüber, dass uns Markus Krug erhalten bleibt. Er hat unseren Verein in den vergangenen zehn Jahren als Spieler gelebt und wird seine Loksche jetzt an anderer Stelle ehrenamtlich unterstützen. Bei seinem neuen Verein als Spieler in Zöschen, bei unserem Freund und Sponsor Uwe Scheiner, wünsche ich Markus viel Spaß.“

Am 6. September haben alle Lok-Fans die Chance, bei einem Abschiedsspiel „Tschüssi - mach’s Krug“ zu sagen. Hierfür wurden bereits über 1.000 Ticket im Vorverkauf abgesetzt. Karten für dieses Spiel findet ihr HIER!