Verein, Top3, Top7 | Donnerstag, 10. März 2016

Neues zur Nutzung des Lok-Logos

Neuordnung der Markenstrategie

Nach dem Erwerb der Markenrechte im vergangenen Jahr ordnet der 1. FC Lokomotive Leipzig seine Markenstrategie neu. Im Zuge dessen ist es ab sofort Fangruppen oder Fanclubs nicht mehr gestattet, das offizielle Vereinslogo für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

Dies betrifft die Nutzung des Lok-Logos auf Textilien, die an Fanständen oder über andere Kanäle (Internet, Straßenverkauf) verkauft werden. Eine Nutzung in Presseerzeugnissen oder auf Aufklebern ist weiterhin ohne Genehmigung möglich. Die genehmigte Nutzung ist kostenpflichtig im Sinne einer prozentualen Abgabe an den Nachwuchsbereich des Vereins, welche sich an der Höhe der geplanten Auflage der Textilien orientiert.

In einem langwierigen Prozess hatte der 1. FC Lok für eine nicht unerhebliche Summe die Markenrechte zurück erworben. Die nicht genehmigte Nutzung des Logos auf fan-eigenen Textilien, die kommerziell vertrieben werden, schädigt den Verein finanziell.

Die Genehmigung kann unter Vorlage eines Entwurfes unter den folgenden Kontaktdaten schriftlich oder per Mail beantragt werden:

1. FC Lokomotive Leipzig e.V.
Connewitzer Straße 21
04289 Leipzig
Mail: geschaeftsstelle@lok-leipzig.com

Für einen reibungslosen Ablauf ist es erforderlich, die Genehmigung mindestens sieben Werktage vor der gewünschten Nutzung zu beantragen. Dieser Ablauf orientiert sich dabei an Prozessen, wie sie auch bei anderen Vereinen üblich sind. Diese Regelung gilt ab sofort. Bei Verstößen gegen diese Nutzung der Markenrechte behält sich der Verein rechtliche Schritte vor.