Verein, Top3, Top7, U9/U8 | Mittwoch, 16. März 2016

Pate Paul Schinke sieht Sieg seiner U8

Unsere Erste - Vorbild und Paten für den Kleinfeldnachwuchs

Probstheida. "Der Pate ist da! Dort steht Paul Schinke!" Aufregung bei unseren U8-Kickern! Zum Heimspiel unserer F2 waren diesmal neben den Eltern, Großeltern und Trainern auch weitere, besondere Gäste am Spielfeldrand. Dabei lag das besondere Augenmerk der kleinen Blau-Gelben wohl nicht auf Nachwuchskoordinator J. Seydler, sondern bei ihrem Mannschaftspaten Paul Schinke, der "seine Jungs" sehen wollte.

Wie im Leitbild verankert, ist es ein wichtiges Anliegen, bei Kindern und Jugendlichen Begeisterung für unseren facettenreichen Club zu wecken. Die Entwicklung von Talenten für die erste Mannschaft ist dabei das Ziel der leistungsorientierten Jugendarbeit und unabdingbar für den Fortbestand und Erfolg unseres 1. FC Lokomotive Leipzig. Im Zuge der Verbindung zwischen der Ersten und dem Nachwuchs wurden jeder Kleinfeldmannschaft zwei Paten zugeordnet. Und die Paten nehmen, so möglich, an Trainingseinheiten teil, um Ansporn und gelebtes Ziel für die jungen Kicker zu sein. Und manchmal werden sie dabei vom Nachwuchs überrascht, wie Ronny Surma und Faton Ademi beim Fussballtennis mit der U13 erleben konnten. Oder sie schauen "ihren Jungs" beim Spiel zu.

So wie eben Paul Schinke, der seiner Truppe auf Einladung des Trainergespanns Schulz/Daum beim Sieg gegen den SV Liebertwolkwitz "zur Seite" stand. Und er mußte sein Kommen nicht bedauern: nach anfänglicher Aufregung stand die junge Loksche unter Volldampf und bot ihrem Paten elf Möglichenkeiten zum Torjubel.

Die Mannschaft der U8 dankt Paul Schinke auf diesem Wege noch einmal für sein Kommen!