Verein, Top3, Top7 | Donnerstag, 19. Juli 2018

SCHÜTZENFEST IN REPPICHAU

SG Reppichau - 1. FC Lok Leipzig 1:15 (1:9)

Der 1. FC Lok gewann am Donnerstagabend gegen die SG Reppichau deutlich mit 15:1. Im idyllisch gelegenen Waldstadion war die Loksche in allen Belangen überlegen und ließ dem Landesligisten keine Chance. 

Respektable 400 Zuschauer (Reppichau hat 500 Einwohner) sahen ein unterhaltsames Scheibenschießen, wobei Kemal Atici sogar ein echter Hattrick gelang. Auch seine Stürmerkollegen Nicky Adler und der eingewechselte Matthias Steinborn ließen sich nicht lumpen und trafen dreimal. Torhüter Sascha Broziewski von der SG Reppichau machte nicht immer den sichersten Eindruck und dürfte wohl schon glücklichere Tage erlebt haben. 

Am Sonntag kommt zum Abschluss der Testspielphase nun der Drittligist Hallescher FC ins Bruno-Plache-Stadion. Ein echter Prüfstein vor dem Regionalligastart. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

1. FC Lok: Wenzel, Salewski (67. Schulze), Sommer, Sindik, Atici (58. Pfeffer), Wolf (29. Urban), Krug, Hartmann, Adler (67. Steinborn), Misch (58. Zickert), Surma

Tore: 0:1 Ronny Surma (2.), 0:2 Nicky Adler (9.), 0:3 Maik Salewski (11., Elfmeter), 0:4 Nicky Adler (13.), 0:5 Nicky Adler (18.), 1:5 Jeffrey Neumann (19.), 1:6 Kemal Atici (21.), 1:7 Kemal Atici (27.), 1:8 Kemal Atici (33.), 1:9 Lovro Sindik (43.), 1:10 Sascha Pfeffer (64.), 1:11 Matthias Steinborn (74.), 1:12 Robert Zickert (77.), 1:13 Matthias Steinborn (80.), 1:14 Matthias Steinborn (82.), 1:15 Kevin Schulze (85.)

Zuschauer: 400