Verein, U13/U12 | Dienstag, 19. April 2016

Unsere U12 gewinnt souverän beim FSV Oschatz

Die D2 des 1. FC Lok schießt fünf Tore beim Sieg in Oschatz

Oschatz. Im Spiel der Landesklasse Nord zwischen dem gastgebenden FSV Oschatz und dem 1. FC Lok Leipzig gab es nach 60 Minuten einen 5:1 Sieg für die Gäste aus Probstheida. Damit gelang den Schützlingen von Trainer P. Franz die Revanche für die knappe und unglückliche Heimniederlage vor einem halben Jahr.

Trainer Patrick Franz fasste das Spiel kurz und bündig zusammen: eine souveräne, aber nicht optimale Leistung führte zu einem klaren 5:1 Sieg, welcher auf Grund der Dominanz seiner Mannschaft höher hätte ausfallen müssen. Von Anfang an habe seine Mannschaft den vollen Zugriff auf das Spiel besessen und den Gegner deutlich beherrscht. Der Druck der Blau-Gelben schlug sich in der 6. Minute in der 1:0 Führung nieder, als ein vom Torhüter abgewehrter Ball von einem Blau-Gelben handlungsschnell über Linie geschoben wurde. Trotz der Überlegenheit ließen die Probstheidaer vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen und die Leichtigkeit des Gewinns des Übergewichts im Mittelfeld führte zu Ungenauigkeiten im Passspiel.Auch blieben die herausgespielten Chancen leider ungenutzt. Dies schien sich fast zu rächen, als die Oschatzer auf einmal ihre einzige Chance der ersten Halbzeit nach einem abgefangenen langen Ball besaßen. Diese Möglichkeit straffte die Probstheidaer noch einmal und sie erzielten vor dem Halbzeitpfiff das entscheidende 2:0, nachdem erneut nach einem abgewehrten Ball selbiger über die Linie gedrückt wurde.

Dieses Tor ließ die Oschatzer aufstecken und sie standen in Halbzeit zwei noch tiefer. Letztlich fand ein Spiel auf ein Tor statt. Trainer P. Franz, der mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt zufrieden war, bemängelte aber das klare Ausspielen der vielen Chancen, mit denen sich seine Mannschaft für ihre Überlegenheit hätte belohnen können. Dafür sahen er und die Zuschauer drei weitere Tore der Blau-Gelben: Zweimal wurde der Ball ins Tor geschlenzt und ein Fernschuss, der im oberen linken Torwinkel einschlug, führten bei einem Gegentreffer der Gastgeber zum 5:1 Endstand.

Trotz zweier Siege in Folge gelang den Probstheidaer kein großer Sprung in der Tabelle, da die unmittelbare Konkurrenz überraschenderweise gegen den Zweit- und Drittplazierten gewinnen konnte. Mit den gezeigten Leistungen der letzten Spiele sieht Trainer Franz aber positiv den nächsten Spieltagen entgegen.