Kurt Geier bereichert ab sofort in offizieller Position den 1. FC Lokomotive Leipzig

Verein, Top3, Top7 | Freitag, 26. Januar 2018

Verstärkung für die Lok-Führungsriege

Kurt Geier wird Präsidiumsmitglied beim FCL

Ab sofort gehört ein weiterer erfahrener Unternehmer zum Präsidium des 1. FC Lok Leipzig. Kurt Geier begleitet die Blau-Gelben auf ihrem Weg zur Umsetzung des „Fahrplan 2020“.

Geier, der 1950 in der Lutherstadt Wittenberg geboren wurde, studierte Kraftfahrzeugbau in Zwickau und ist seit 1976 in Berlin zuhause. Insgesamt 26 Jahre war er beim Lok-Hauptsponsor der ETL-Gruppe als Geschäftsführer für die Bereiche Marketing und Kommunikation zuständig. Seit 2015 befindet er sich im Vorruhestand und ist seitdem weiterhin als Berater für ETL tätig. Besonders die weitere Professionalisierung des FCL sowie die Optimierung der Prozesse in Verein und Spielbetriebsgesellschaft wird Kurt Geier vorantreiben.

„In meiner Rolle sehe mich als Berater des Vorstandes in verschiedenen Bereichen der Geschäftsführung eines so großen Vereines. Dass die Aufgaben vielfältig sind, habe ich in den letzten Wochen und Monaten bereits erfahren dürfen. Gemeinsam wollen wir mit Lok den nächsten Schritt gehen.“

FCL-Aufsichtsratsvorsitzender Olaf Winkler:
„Ich freue mich, dass wir Kurt Geier in einer offiziellen Funktion für den Verein gewinnen konnten. Wir kennen ihn seit langer Zeit als verlässlichen, fachlich herausragenden und angenehmen Menschen. Diese Personalie wurde natürlich vom gesamten Aufsichtsrat auf breiter Basis unterstützt.“

Präsident Thomas Löwe:
„Kurt Geier war unser Wunschkandidat für das Lok-Präsidium und wir sind sehr glücklich, dass er sich für diese neue Herausforderung entschieden hat. Er war uns bereits in den letzten Jahren ein wichtiger Berater und konnte mehrfach mit seiner kompetenten und ruhigen Art als Strippenzieher im Hintergrund behilflich sein. Kurt Geier wird sich im Präsidium vorrangig um die Umsetzung unserer Visionen kümmern und dabei helfen, Lok fit für eine gute Zukunft zu machen. Ich bin sehr glücklich über unseren neuen Vizepräsidenten und sage herzlich willkommen."

Damit besteht das fünfköpfige Lok-Präsidium ab sofort aus Präsident Thomas Löwe sowie den Vizepräsidenten Alexander Voigt, Stephan Guth, Bernd Lang und Kurt Geier.