Verein, Top3, Top7 | Dienstag, 10. Juli 2018

VIER TORE IM LEIPZIGER NORDEN

Lipsia Eutritzsch - 1. FC Lok Leipzig 1:4 (0:0)

Der 1. FC Lok gewann am Dienstagabend vor etwa 500 Zuschauern ein Testspiel bei Lipsia Eutritzsch mit 4:1 (0:0).

In der ersten Halbzeit hatte die Loksche mühe, die vielbeinige Abwehr der Eutritzscher zu überwinden. Auffälligster Mann bei den Gastgebern war Maaz Abdelrahim, der den Siebtligist in der 50. Minute sogar in Führung brachte. Danach kamen die Blau-Gelben besser ins Spiel und konnten am Ende noch standesgemäß das Spiel für sich entscheiden. Nicky Adler sammelte nach seiner Wadenverletzung wieder Spielpraxis und konnte auch gleich einen Torerfolg feiern. Kemal Atici muss leider noch pausieren.

Mittwosch steht schon das nächste Spiel auf dem Kalender. Um 17:00 Uhr kommen die Schwäne aus Zwickau ins Bruno-Plache-Stadion.

1. Halbzeit: Hanf, Berger, Salewski, Urban, Hartmann, Pannier, Krug, Malone, Wolf, Schinke, Steinborn

2. Halbzeit: Wenzel, Lovrik, Adler, Zickert, Schulze, Sommer, Hartmann, Pfeffer, Misch, Pannier, Krug

Tore: 1:0 Abdelrahim (50.), 1:1 Zickert (55.), 1:2 Eigentor (64.), 1:3 Adler (71.), 1:4 Pfeffer (81.)