Verein, Top3, Top7 | Sonntag, 28. April 2019

ZWEITER ANZUG ZWICKTE

Optik Rathenow - 1. FC Lok Leipzig 4:2 (3:1)

Der 1. FC Lok hat beim Aufsteiger Optik Rathenow mit 2:4 (1:3) verloren. Die 450 Zuschauer (darunter etwa 100 Lok-Fans) sahen einen Auftritt der Loksche, der heute an vielen Ecken zu wünschen übrig ließ.

Das Trainerduo Lisiewicz/Joppe hatte nach dem anstrengenden Pokalkrimi vom Mittwoch die große Rotationsmaschine angeworfen. Nur Kirsten, Schinke, Salewski und Zickert standen erneut in der Startelf.

Die Loksche kam perfekt ins Spiel. Schon nach 80 Sekunden köpfte Djamal Ziane nach einer mustergültigen Flanke von Peter Misch den Ball in die Maschen der Optiker. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen dann die Rathenower das Spielgeschehen. Nachdem sich Markus Krug im Strafraum zweimal nur durch Foul zu helfen wusste, lag die Lok-Elf durch die fälligen Elfmeter plötzlich in Rückstand. In der 35. Minute konnte die neu formierte Lok-Abwehr einen langen Freistoß der Optiker erneut nicht entscheidend klären und schon klingelte es wieder im Kasten von Benny Kirsten.

Zur Pause kamen Matthias Steinborn und Sascha Pfeffer für Markus Krug und Nicky Adler und sofort war mehr Schwung in den Aktionen der Blau-Gelben. Zwingende Torchancen blieben aber weiterhin Mangelware. Nach einer Stunde konterten die Gastgeber die Loksche geschickt aus und mit dem 4:1 war das Spiel praktisch entschieden. Djamal Ziane zweites Tor des Tages in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik. Teamchef Björn Joppe sprach nach dem Spiel von einem gebrauchten Tag in Rathenow.

Am kommenden Freitag kommt Wacker Nordhausen mit unserem Ex-Trainer Heiko Scholz ins Bruno-Plache-Stadion. Anstoß ist 19:00 Uhr. Als kleines Dankeschön an unsere treuen Fans gibt es alle Vollzahlertickets im Vorverkauf für 10 Euro (Tageskasse 11 Euro).

Tore: 0:1/2:4 Ziane (2./90.), 1:1 Turan (24./FE), 2:1 Özcin (29./FE), 3:1 Kapan (35.), 4:1 Top (59.)

FSV Optik Rathenow: Zwick - Bilbija, Hellwig, Langner, Kapan, Top (81. J. Techie-Menson), Leroy, Adewumi (87. R. Techie-Menson), Turan, Özcin (79. Aydogdu), Wilcke

1. FC Lok Leipzig: Kirsten - Krug (46. Steinborn), Adler (46. Pfeffer), Pommer, Schinke, Ziane, Wolf, Gottschick (57. Malone), Zickert, Salewski, Misch

Zuschauer: 450

Gelbe Karten: Top, Adewumi (alle Optik), Misch, Adler (alle Lok)