Quelle: Bild.de vom Donnerstag, 16. März 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Lok beantragt Lizenz für Liga 4 und 5

Am Samstag bei Viktoria Berlin kämpft der 1. FC Lok um drei weitere Punkte in Liga 4. Keiner zweifelt daran, dass der Aufsteiger die Klasse locker halten wird.

Dennoch stellte Lok-Geschäftsführer Martin Mieth (32) neben den Lizenz-Unterlagen für die nächste Regionalliga-Saison pflichtgemäß auch die Unterlagen für die Oberliga zusammen. Man weiß ja nie.
Mieth: „Das waren nur fünf Seiten. In der 4. Liga sind es schon 20 – und 15 000 Euro Kaution, die gestellt werden müssen.“ Am 6. April ist Abgabetermin beim Verband in Berlin.

Übrigens hat sich Mieth auch bereits mit der 3. Liga beschäftigt. Gemeinsam mit Präsident Jens Kesseler bildete er sich bei einer DFB-Schulung weiter. Erkenntnis? Mieth: „Das wird sportlich.“ Möglich, dass der entsprechende Antrag in der nächsten Saison probeweise schon mal gestellt wird.

Von: ANDRÉ SCHMIDT