Quelle: Bild.de vom Donnerstag, 05. Januar 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Lok Dritter bei starkem Kirsten-Debüt

Nix  war‘s mit der Titelverteidigung! Der FC Lok Leipzig wird Dritter beim hochklassigen Ur-Krostitzer-Hallenmasters. Den Sieg holt sich Liga-Rivale Jena.

Nach Vorrunden-Erfolgen gegen SV Nordwest (3:1) und Prishtina (2:0) sowie einem 0:2 gegen die Bundesliga-Auswahl-East (u.a. mit Ingo Hertzsch, Bernd Schneider) siegt Lok im Viertelfinale gegen Halle im Neunmeterschießen 3:2.Das Halbfinale aber geht vom Neunmeterpunkt verloren – 2:4 gegen Oberhausen. Trainer Heiko Scholz ist trotzdem zufrieden: „Keiner hat sich verletzt und die Fans kamen auf ihre Kosten.“

Und: Benjamin Kirsten feiert einen starken Einstand im Lok-Tor. Weil Schulz (krank) und Latendresse-Levesque (Leiste) fehlen, muss er das ganze Turnier ran. Und wird als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.

► Der für Samstag geplante Test in Markkleeberg fällt witterungsbedingt aus. Lok trainiert dafür doppelt.  

Von: PATRICK FRANZ