Quelle: Bild.de vom Dienstag, 14. März 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Lok hat den Zwergenfluch

Lok Leipzig dampft auf der Stelle! Der Aufsteiger lässt im Plache-Stadion zu viele Punkte gegen die Kleinen liegen. Es wäre so viel mehr drin.Meuselwitz (1:1) und Bautzen (1:1) in der Hinrunde, zuletzt Neugersdorf (2:2) und Schönberg (0:1) – neun Zähler gingen flöten. Zwergen-Angst im Plache-Stadion! Lok ist spielerisch immer besser, setzt sich aber nicht durch.Regisseur Daniel Becker (29): „Wir sind nicht konstant genug. Wenn jeder jede Woche seine volle Leistung abrufen könnte, würden wir weiter vorn mitmischen. So weit sind wir noch nicht.“

Selbst das Spiel zu machen, fällt dem Team schwer. Verteidiger Marcel Trojandt (26): „Gegen die Unteren haben wir gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, dabei schleichen sich Fehler ein. Wir vertändeln zu viele Chancen, bei Flanken fehlt oft ein Abnehmer.“Damit Lok auf Dauer Richtung 3. Liga schauen kann, muss das abgestellt werden.Coach Heiko Scholz (51): „Es fehlt der letzte Pass, wir brauchen mehr Geduld. Das ist hier schwer, weil die Fans uns immer nach vorn peitschen.“Als Nächstes kommt Luckenwalde (21.03.), auch ein Zwerg.

Von: PATRICK FRANZ