Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Freitag, 26. Juni 2020
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Nach Mega-Torwart-Patzer: Lok Leipzig muss mit 2:2 gegen Verl leben

Schade! Der 1. FC Lok macht über weite Strecken das Spiel, schießt ein Wembley-Tor und legt sich am Ende selbst ein Ei. Die Probstheidaer müssen sich mit einem 2:2 und damit mit einer deutlich schlechteren Ausgangslage für das Rückspiel in Westfalen begnügen.

Ganzer Artikel: https://www.sportbuzzer.de/artikel/nach-mega-torwart-patzer-lok-leipzig-muss-mit-2-2-gegen-verl-leben