Quelle: Bild.de vom Dienstag, 04. April 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Tor-Trio schießt Lok zum Klassenerhalt

Nach dem 10. Saisonsieg atmete FC Lok-Trainer Heiko Scholz (51) durch und sagte etwas ungelenk: „Jetzt sind wir mit fast zwei Beinen im Klassenerhalt drin.“Und wieder mal war es das Tor-Trio der Leipziger, dass zum 3:2 gegen den BFC führte.

► Daniel Becker (29) knallte das 1:0 rein (sein 10. Saisontor). Zwei weitere Kisten bereitete er vor. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Der Verein kämpft um den besten Fußballer, den er je hatte, will und wird die letzten Reserven locker machen.
Präsident Jens Kesseler: „Wir brauchen den Mann.“ Allerdings soll Becker auch ein durchaus lukratives Angebot von Ex-Klub Luckenwalde haben, dass auch die Zeit nach seiner Karriere beinhaltet. Er überlegt.

► Djamal Ziane (25) machte seine 9. Kiste zum 2:2. Bei ihm braucht man sich keine Sorgen machen. Er hat noch Vertrag bis 2019. Und freute sich nach dem Erfolg diebisch: „Für solche Spiele bist du Fußballer geworden.“ Intern wird er übrigens Schlabberfuß genannt.
Ziane grinst: „Weil ich beim Schuss nie mein Fußgelenk richtig fest stelle.“ Vielleicht macht ihn gerade das so unberechenbar für den Gegner.

► Felix Brügmann (24) gelang sein 8. Tor. Obwohl er oft nur als Joker kam. Auch sein Vertrag läuft im Sommer aus. Trainer Scholz will ihn ebenfalls gern halten – und Brügmann bleiben: „Weil bei der Kulisse bei Lok immer was geht.“Auch Bruder Florian, der beim HFC kickt und mit dem er in einer WG in Halle wohnt, hat ihm zum Bleiben geraten.

Von: ANDRÉ SCHMIDT