Quelle: Bild.de vom Dienstag, 29. November 2016
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Trainer Scholz stolz auf seinen Kader

23 Punkte. Das Pflichtziel für die Winterpause hat der 1. FC Lok Leipzig mit dem 3:1 in Neustrelitz bereits erreicht. Die Spiele gegen den Berliner AK (3.), Hertha II (6.) und Cottbus (2.) werden nun noch zur Kür.„Gegen den BAK ist alles möglich. Die sind fußballerisch so stark, da werden wir auch wieder gut aussehen“, sagt Trainer Heiko Scholz (50). „Bei Hertha haben wir gar nichts zu verlieren. Das ist eine richtig geile Mannschaft. Und Cottbus ist vor Weihnachten wirklich ein Zubrot. Da werden noch mal viele Fans mitfahren.“

Dann ist Winterpause. Zeit, um sich von unzufriedenen Spielern zu trennen. Scholz stellt klar: „Wenn einer weg will, kann er immer zu mir kommen. Ich werde aber keinen weg schicken. Sie haben es alle verdient, bei uns trainieren und spielen zu können.“

Bei den Talenten Jonas Arnold (19) und Peter Misch (19) wäre aber spätestens im Sommer eine Ausleihe in die Oberliga denkbar.

Ein geplanter Test gegen Bischofswerda in der Winterpause wurde von Lok abgesagt, weil es gegen den Oberligisten im Pokal im März ums Finale geht. Ein Tausch des Heimrechtes ist im Gespräch.

Von: ANDRÉ SCHMIDT